Tradingsoftware – Spielerei oder Profiwerkzeug?

by Redaktion

Die Anbieter von Tradingsoftware werben mit Echtzeitinformationen, Broker-Interface, Chart-Tools und Profit-Maximierung. Potentielle Käufer werden mit der Frage alleingelassen, wer die unterschiedlichen Funktionen solcher Software tatsächlich braucht und effektiv nutzen kann.

Broker-Software bietet Echtzeitinfos
Aktuelle Börsenkurse werden von verschiedenen Internet-Quellen angeboten (z.B. durch die Frankfurter Börse). Diese Preisinformation sind allerdings um ca. eine halbe Stunde zeitverzögert zu den tatsächlichen, auf dem Börsenparkett gehandelten Preisen. Wer auf Preisverläufe in Echtzeit zugreifen möchte, kauft ein Informationsprivileg. Solche Informations-Abos werden meist in Form von Trading-Software von Broker-Firmen angeboten, also von Unternehmen die Aktienkäufe und -verkäufe für Kunden erledigen. Broker-Software bietet dementsprechend Echtzeitpreise und ein Interface um Wertpapier-Transaktionen in möglichst kurzer Zeit durchzuführen. Nur Kunden die während der Kern-Handelszeiten der Börse kontinuierlich den Preisverlauf beobachten und mit großem Geldvolumen handeln können, erzielen durch den Einsatz solcher Software potentielle Vorteile. Hobby-Spekulanten sollten sich bezüglich dieser Angebote zurückhalten.

Chart-Software bietet Kurventechnik
Börsenspekulanten versuchen oft aus den Preisverläufen einzelner Aktien unter Kombination mit dem Verlauf verschiedener Indices (z.B. DAX, Dow Jones) Vorhersagen über zukünftige Preisentwicklungen zu treffen. Das Verfahren wird Chart-Analyse genannt, verschiedene statistisch-mathematische Hilfsmittel werden dabei auf Aktienpreisverläufe vorhergehender Stunden, Tage, Wochen und Monate angewandt. In den vergangenen Jahrzehnten wurden so viele solcher mathematischer Funktionen entwickelt, dass die wenigsten Analysten diese noch ohne spezifische Chart-Software anwenden können. Chart-Software erlaubt dementsprechend die Preiskurven von Aktien mathematisch auf mögliche zukünftige Entwicklungen hin zu untersuchen. Ob diese Entwicklungen tatsächlich auch so eintreten, lässt sich nie mit Sicherheit sagen.

Broker-Trading-Software eignet sich durch Echtzeitinformationen nur für professionelle Day-Trader. Chart-Software dient auch Hobby-Spekulanten zur Kursanalyse, erlaubt jedoch keine sicheren Aussagen zu Preisentwicklungen.

Leave a Comment

*

Next post: